Sind wir mal ehrlich: Tolle Städte werden durch Stadtstrände noch toller, oder?

Zu diesen Kandidaten zählt auch Valencia. Und jetzt muss ich dich gleich zu Beginn enttäuschen: Ich war gar nicht am Strand.

Ich bin irgendwo zwischen grandioser Architektur, kleinen Gässchen und frisch gepressten Orangensäften verloren gegangen. Aber ich habe es nicht bereut.

Valencia ist umwerfend. Und wenn du Barcelona liebst, dann musst du Valencia auch besuchen, denn die drittgrößte Stadt Spaniens muss sich ganz sicher nicht verstecken.

Die Altstadt zählt zu den schönsten in Spanien und du bekommst fast eine Nackenstarre, weil du deine Augen nicht von der fantastischen Architektur lösen kannst.

Wie toll muss es sein, hier zu leben?

Du kannst stundenlang durch die kleinen Gassen mit ihren noch kleineren Lädchen bummeln, dich bei frisch gepressten Orangensäften in den zahlreichen Lokalen ausruhen und dabei die Menschen beobachten.

Und dabei fällt dir sicher auf, wie viel ruhiger es hier insgesamt im Vergleich zu Barcelona oder auch Madrid ist.

Hast du von alten Gebäuden genug, dann kannst du zur Stadt der Künste und der Wissenschaften schlendern.

Hier findest du den bekanntesten Fotospot Valencias und hast hoffentlich noch Platz auf deiner Speicherkarte und eine Sonnenbrille auf. Der Kontrast der hellen, mit viel Glas gebauten Gebäude und dem strahlend blauen Wasser ist blendend. Vor allem ohne Sonnenbrille.

Heute zeige ich dir meinen Spaziergang durch Valencia durch meine Kameralinse. Genieße die Aussicht!

Warst du schon einmal in Valencia – was hat dir am besten gefallen? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Teile diesen Beitrag:

Du brauchst noch mehr Inspiration?

Dann hol dir regelmäßig wertvolle Tipps direkt in dein Postfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.