Bali ist mehr als nur die schönsten Strände

Obwohl zugegeben: Balis Strände sind schon ziemlich genial. Das beste ist eigentlich, dass jeder völlig anders ist.

Während dir in Kuta und Seminyak von Sonnenliege mieten bis Schmuck kaufen so ziemlich das volle Touri-Programm geboten wird, sieht die Lage in Canggu, nur wenige Kilometer weiter, ganz anders aus.

Hier reihen sich die gemütlichen Strandbars aneinander, die Sitzsäcke und Sonnendächer laden zum Entspannen ein, während die Surfer den Wellen nachjagen.

Weiter südlich findest du den weißen Sand von Jimbaran und kannst dein Abendessen aus frisch gefangenem Fisch mit Sand zwischen den Zehen essen. Begleitet von einer ganzen Touristen-Horde, denn das ist längst kein Geheimtipp mehr. Aber trotzdem lecker!

Hast du es ganz in den Süden geschafft, dann steht dem Beachhopping nichts mehr im Weg. Denn auf der Bukit Halbinsel reihen sich die Traumstrände aneinander. Balangan, Bingin, Dreamland und noch viele andere. Einer ist schöner als der andere und jeder auf seine Weise anders.

Und das sind noch längst nicht alle Strände.

Doch Bali bietet mehr. Willst du dich davon überzeugen, dann schau hier und hier vorbei.

Denn heute lasse ich wieder Bilder sprechen. Also wenn dich meine bisherigen Berichte noch nicht überzeugt haben (ehrlich nicht?), dann lehn dich jetzt zurück und genieße die Aussicht!

Welchen Strand findest du am schönsten? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

 

Teile diesen Beitrag:

Du brauchst noch mehr Inspiration?

Dann hol dir regelmäßig wertvolle Tipps direkt in dein Postfach.

2 thoughts

    1. Hey Tanja,
      jaaaaa, das ist auch wirklich keine einfache Frage. Ich glaube aber, dass mich der Nyang Nyang Beach am meisten begeistert hat. Kaum Menschen, toller Blick, wenn man den anstrengenden Weg durch den Dschungel nimmt und der Sand ist zwar nicht ganz weich, aber dafür hat er eine tolle Farbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.