Die wichtigsten Impfungen für Bali – denn Gesundheit geht vor.

Urlaub auf Bali – Badesachen, Sonnencreme und ein gutes Buch einpacken und es kann los gehen. Denn arg viel mehr wirst du im Reisterrassen-Paradies nicht brauchen. Aber um eine Sache solltest du dich doch trotzdem vorher kümmern:

Deinen Impfpass

Eine Sache vorweg: Ich bin kein Mediziner. In diesem Beitrag möchte ich dir nur notwendige und mögliche Impfungen für Bali zusammenfassen, damit du einen ersten Überblick hast. Das ersetzt natürlich nicht den Besuch bei deinem Hausarzt oder in einem Tropeninstitut, um deine persönliche Situation zu besprechen und deine notwendigen Impfungen zu planen.

Standardimpfungen

In Deutschland gibt es eine Reihe von Standardimpfungen, die du auf jeden Fall haben solltest, egal ob Fernreise oder Städtetrip in Europa. Dazu kannst du dir immer den aktuellen Stand des Impfkalenders anschauen, um einen guten Überblick zu bekommen, wann was nötig ist.

Die empfohlenen Standardimpfungen sind:

  • Tetanus
  • Diphtherie
  • Keuchhusten
  • Polio
  • Mumps Masern Röteln
  • Influenza
  • Pneumokokken

Welche dieser Impfungen du wieder auffrischen solltest, kannst du entweder mit einem Blick in deinen Impfpass herausfinden oder direkt bei einer Beratung durch deinen Hausarzt besprechen.

Ich persönliche habe keine Impfungen gegen Influenza, obwohl die mittlerweile zu den empfohlenen Impfungen gehört. Nach Absprache mit meiner Ärztin habe ich mich dagegen entschieden. Ich bin scheinbar weder für Grippeviren besonders empfänglich noch arbeite ich in einem Job mit hoher Ansteckungsgefahr. Deine persönliche Situation sieht bestimmt anders aus, also lass dich auf jeden Fall beraten.

Monkey Forest – Ubud

Impfungen speziell für Bali

Ist das gelbe Heftchen also auf dem neuesten Stand, bist du für einen Bali-Trip in der Regel bestens gerüstet.

Allerdings gibt es noch ein paar Impfungen, die du je nach Reisedauer und Route für Bali auch in Erwägung ziehen solltest:

  • Hepatitis A
  • Hepatitis B
  • Tollwut
  • Typhus
  • Japanische Enzephalitis
  • Malaria

Während Hepatitis A für ganz Bali empfohlen ist, schreibt das Auswärtige Amt, dass die anderen Impfungen jeweils nur bei besonderen Expeditionen wichtig sind. Was jedoch besondere Expeditionen sind, wir leider nicht erläutert. Hier also eine kurze Erklärung der Impfungen und wann du sie vielleicht brauchst:

Hepatitis A

Das ist eine Entzündung der Leber, die in der Regel durch fäkalverunreinigtes Wasser oder Essen übertragen wird. In manchen Gegenden von Bali sind die hygienischen Standards niedriger als wir es von zu Hause aus gewohnt sind. Allerdings bist du auch in Deutschland oder dem europäischen Umland vor verunreinigtem Essen nicht geschützt, deswegen ist eine Impfung gegen Hepatitis A immer sinnvoll.

Hepatitis B

Auch hier handelt es sich um eine Entzündung der Leber, die häufig durch sexuellen Kontakt übertragen wird. In Deutschland gehört Hepatitis B jedoch mittlerweile auch zu den Impfungen, die die meisten von uns schon in jungen Jahren bekommen, idealerweise vor dem ersten Geschlechtsverkehr.

Allerdings – und das wissen viele nicht, ich selbst lange Zeit auch nicht – muss eine Auffrischungsimpfung im Erwachsenenalter erfolgen. Sprich also unbedingt mit deinem Hausarzt darüber.

Tollwut

Diese Krankheit wird von infizierten Tieren auf den Menschen übertragen. Häufig reicht ein kleiner Kratzer, in den der Speichel eines infizierten Tieres eindringt. Die Krankheit ist in Deutschland fast ausgerottet, das gilt allerdings nicht für den asiatischen Raum.

Auf Bali gibt es sehr viele streunende Hunde und Katzen. Die Katzen sind in der Regel menschenscheu, deswegen geht von den kleinen Fellballen keine besonders hohe Gefahr aus. Lässt du sie in Ruhe, lassen sie dich auch in Ruhe. Bei den Hunden sieht es da anders aus. Viele sind zutraulich und lassen sich von jedem Streicheln.

Canggu – Bali

Da kann es schnell passieren, dass du einen Kratzer oder sogar einen Biss abbekommst, weil das Tier doch nicht so brav war wie erwartet. Was natürlich nicht bedeutet, dass alle Hunde Balis mit Tollwut infiziert sind.

Das sicherste Mittel ist, dass du dich – auch wenn dein Herz für Tiere groß ist – von den vielen Katzen und Hunden der Insel fern hältst.

Bist du jedoch viel in weniger besiedelten Gegenden unterwegs, solltest du eine Tollwut-Impfung in Betracht ziehen. Da es sich um eine Mehrfach-Imfpung handelt, brauchst du im Vorfeld genügend Zeitpuffer.

Allerdings musst du auch mit Impfung bei einem Biss von einem tollwütigen Tier schnellstens eine Klinik aufsuchen. Dort bekommst du zusätzlich noch zwei Aktiv-Impfungen, die den Ausbruch der Krankheit vollständig verhindern.

Laut meiner Recherche im Internet verwenden bekannte und zertifizierte Impfstoffe vor allem das Bali International Medical Centre sowie das SOS Medica in Kuta. Auch wenn dir die Insel groß erscheint, du bist von jeder Ecke auf Bali in wenigen Stunden in Kuta.

Nach eingehender Beratung mit meiner Ärztin habe ich mich gegen eine Tollwut-Impfung entschieden. Ich habe großen Respekt vor Hunden (manch einer nennt es auch Angst) und auch fremde Katzen kuschele ich nicht gerne. Das schützt zwar nicht vor einem wilden Hund, aber während meiner drei Wochen auf Bali habe ich keine gefährliche Situation mit freilaufenden Tieren erlebt.

Typhus

Nicht nur Bali, sondern ganz Südostasien gehört zum Risikogebiet von Typhus. Gerade wenn du unter sehr einfach Bedingungen reist, wohnst und isst und dich dabei gerne abseits der üblichen Touristenpfade bewegen möchtest, ist eine Typhus-Impfung wichtig. Sprich am besten bei einem Besuch im Tropeninstitut mit einem Arzt über deine geplante Reiseroute. Gerade die Ärzte dort sind gut informiert über die verschiedenen Gebiete und nötigen Impfungen.

Japanische Enzephalitis

Dabei handelt es sich um eine ernstzunehmende Entzündung der Gehirnhaut, die durch eine Stechmücke übertragen wird (diese Mistviecher!). Gerade in ländlichen Gebieten mit viel landwirtschaftlicher Tierhaltung ist das Risiko besonders hoch. Da es zwei Impfdose bedarf, damit der Schutz vollständig greift, musst du dich schon frühzeitig um eine entsprechende Beratung kümmern.

Ich habe mich nach Absprache mit dem Arzt im Tropeninstitut nicht gegen japanische Enzephalitis impfen lassen, da ich auf Bali hauptsächlich in Küstenregionen unterwegs war.

Malaria

Das Thema Malaria und die Prophylaxe wird immer wieder heiß diskutiert. Suchst du erste Informationen dazu, zum Beispiel auf der Seite des auswärtigen Amtes, liest du dort die Warnung vor dem ganzjährigen Risiko, das auf Bali herrscht.

Es gibt jedoch auch viele Berichte, die behaupten, das Risiko herrscht nur östlich der Gillis, also gar nicht auf Bali.

Da ich bei meinem Trip einen Ausflug nach Lombok geplant hatte und diese Insel offensichtlich östlicher liegt als die Gillis, habe ich mich bei meiner Hausärztin beraten lassen. Ich bekam von ihr zur Sicherheit ein Rezept für das (sehr teure) Stand-by Medikament verschrieben.

Letztendlich habe ich mich nach diesem Interview dazu entschlossen, das Rezept nicht einzulösen. Es gibt viele Arten von Malaria und dementsprechend auch unterschiedliche Medikationen. Ob das Stand-by Medikament, das mir verschrieben wurde, das richtige gewesen wäre, bleibt fraglich.

Die Ärzte in den jeweiligen Risikogebieten kennen sich viel besser mit dieser Krankheit aus. Im Fall der Fälle bist du vor Ort in einem Krankenhaus eindeutig besser beraten.

Opfergaben – Bali

Dazu kommt, dass Malaria oft erst Wochen später ausbricht. Solltest du also einen begrenzten Urlaub auf Bali planen, bist du bei einem eventuellen Ausbruch der Krankheit wahrscheinlich wieder in Deutschland.
Von der Mitnahme des Stand-by Medikaments rate ich dir ab. Und eine echte Malaria-Prophylaxe ist auch für den Besuch von Lombok nicht empfehlenswert. Lieber investierst du in ein gutes Mückenspray vor Ort (wirkt besser und ist günstiger!).

Für welche Impfungen du dich entscheidest, liegt also ganz in deinem eigenen Ermessen, in einer guten Beratung durch deinen Hausarzt und eventuell einen Arzt aus dem Tropeninstitut und auch im eigenen Sicherheitsgefühl, das du brauchst.

Also schnapp dir dein gelbes Impfbuch und vereinbare am besten gleich einen Termin bei dem Arzt deines Vertrauens.

Welche Impfungen hast du für deine Fernreisen gemacht? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.