Lichterketten, Weihnachtsmusik und Glühwein – das klingt nach Weihnachtsmarkt.

Gerade in der Mainzer Gegend erfreuen wir uns um Weihnachten herum eher an nass-kaltem Regen als an frischem Pulverschnee. Da ist der Besuch des Weihnachtsmarktes umso wichtiger, um etwas Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen.

Ich habe also ein bisschen recherchiert und die fünf schönsten Weihnachtsmärkte gekürt, die ich total gerne nochmal oder überhaupt besuchen möchte.

Entscheide selbst, welcher dir am besten gefällt:

Weihnachtsmarkt in Esslingen

Die Esslinger Innenstadt lockt an sich schon mit ihren vielen kleinen Fachwerkhäuschen. Aber perfekt wird das Ganze erst zur Weihnachtszeit.

Den Weihnachtsmarkt findest du am Marktplatz. Hier ist jedoch noch lange nicht Schluss. Denn das wirkliche Highlight beginnt auf dem Rathausplatz: Der Mittelaltermarkt.

Plötzlich fühlst du dich 600 Jahre zurück versetzt und schlenderst zwischen Gauklern, Feuerspuckern, Märchenerzählern und Musikanten durch die mittelalterliche Kulisse.

Jede Straßenecke wird zur Showbühne und wenn du Glühwein nicht magst, dich aber trotzdem aufwärmen willst, dann probiere doch ein Glas heißen Met.

Vom 28.11. bis zum 22.12. kannst du das wortwörtliche Spektakel genießen.

Öffnungszeiten:

  • Eröffnungstag 16 bis 20.30 Uhr
  • 
So – Mi täglich 11 bis 20.30 Uhr
  • Do – Sa täglich 11 bis 21.30 Uhr
  • 
Letzter Markttag 11 bis 18 Uhr

Dresdner Striezelmarkt

In der barocken Altstadt Dresdens empfängt dich jedes Jahr zur Weihnachtszeit der Striezelmarkt. Seinen Namen hat der Markt von dem bekannten Backwerk – heute bekannt als Dresdner Christstollen.

Glühwein und andere weihnachtliche Leckereien findest du am Neumarkt, an der Frauenkirche und am Schloss. Ein bisschen Mittelalter dagegen im Stallhof.

Gerade an den Wochenenden bietet dieser Weihnachtsmarkt jede Menge Programm für große und kleine Menschen. Ein besonderes Highlight: Täglich um 16:15 Uhr öffnet der Weihnachtsmann persönlich ein weiteres Türchen am Adventskalender.

Hier kannst du vom 29.11. bis zum 24.12. durch die Gassen schlendern.

Öffnungszeiten:

  • Eröffnungstag 16 bis 21 Uhr
  • Täglich 10 bis 21 Uhr
  • Sternstunden am 15.12. 10 – 23 Uhr
  • 
Letzter Markttag 10 bis 14 Uhr

Erfurter Weihnachtsmarkt

Auch Erfurt hat einen wunderschönen mittelalterlichen Stadtkern. Und der bietet die perfekte Kulisse für den Erfurter Weihnachtsmarkt, der auf mehr als 1200 Jahre Tradition zurückblickt.

Ein absolutes Must-See ist die Krippe mit den fast lebensgroßen Figuren und die 12 Meter hohe Pyramide.

Dass es hier vor Weinachten besonders schön ist, haben schon viele entdeckt, denn jährlich lockt Erfurt vor Weihnachten bis zu 2 Millionen Besucher an. Muss also was dran sein, an diesem „besten Ort“, fand auch schon Martin Luther.

Zum Glühwein trinken solltest du dich hier vom 28.11. bis zum 22.12. einfinden

Öffnungszeiten:

  • Eröffnungstag 10 bis 21 Uhr
  • 
Sonntag bis Montag 10 bis 20 Uhr
  • Donnerstag 10 bis 21 Uhr
  • Freitag und Samstag 10 bis 22 Uhr

Weihnachtsmarkt Osnabrück

Wer hat schon ein 500 Jahre altes Rathaus zu bieten? Richtig, Osnabrück. Da macht es auch Sinn, den Weihnachtsmarkt davor stattfinden zu lassen.

Du kannst sogar schon eine Woche vor der offiziellen Eröffnung vorbeischauen, denn da eröffnet die Open Air Eisbahn. Auf dem Ledenhof kannst du dem Eisvergnügen ganz umsonst nachgehen, nur für das Leihen der Schlittschuhe wird eine kleine Gebühr erhoben. Du kannst auch nur zuschauen und es dir mit heißen Getränken und leckerem Essen gut gehen lassen.

Osnabrück in der Vorweihnachtszeit kannst du vom 24.11. bis zum 22.12. besuchen.

Öffnungszeiten:

  • Täglich von 12 bis 21 Uhr

Mainz

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss. Und wie könnte es anders sein: Den schönsten Weihnachtsmarkt findest du selbstverständlich in Mainz.

Beginne deinen Rundgang am Höfchen und der elf Meter hohen, sich drehenden Pyramide. Dieser Glühweinstand ist jedoch immer sehr voll. Also schlendere weiter zum Domplatz oder sogar noch ein Stückchen weiter zum Weihnachtsdorf.

Vor dem Druckladen des Gutenberg Museums laden die Holzfasshütten zum gemütlichen Beisammensein an. Allerdings musst du die Hütten vorher reservieren, denn der Andrang ist groß.

Besuche Mainz zwischen dem 30.11. und dem 23.12. und sag Bescheid! Dann zeige ich dir, wo der Glühwein am besten schmeckt oder wo es die Feuerzangenbowle gibt.

Öffnungszeiten:

  • Sonntag bis Donnerstag 11 bis 20:30 Uhr
  • Freitag und Samstag 11 bis 21 Uhr

Welchen Weihnachtsmarkt sollte ich dringend noch besuchen? Ich freue mich auf deine Vorschläge.

©Titelbild Aaron Burden / Unsplash

Teile diesen Beitrag:

Du brauchst noch mehr Inspiration?

Dann hol dir regelmäßig wertvolle Tipps direkt in dein Postfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.